Die vielen verschiedenen Resultat Werte vom Numerus Clausus / EMS können sehr verwirrend sein. Aber was verbirgt sich tatsächlich hinter diesen Zahlen und Prozenten? Wie wird das Testergebnis errechnet, und welche Faktoren bestimmen letztendlich die Zulassung zu einem Studienplatz? In diesem Blogbeitrag werden wir die wichtigsten Werte einfach und nachvollziehbar erklären.

Wie werden die Aufgaben bewertet?

Das Prinzip ist grundsätzlich relativ simpel mit der Ausnahme „Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten“. Für jede richtig beantwortete Aufgabe in einem Test erhält der Teilnehmer einen Punkt. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um eine Aufgabe aus dem Untertest „Quantitative und formale Probleme“ oder um den Untertest “ Schlauchfiguren“ handelt. Alle Aufgaben haben die gleiche Gewichtung. Sollten mehrere Antworten für eine Aufgabe markiert werden, zählt dies als falsche Antwort, auch wenn eine davon korrekt ist.

Falsch beantwortete Fragen resultieren in null Punkten – es gibt jedoch keinen Punktabzug für diese.

Die Ausnahme bildet der Untertest “ Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten“. Hier basiert die Punkteberechnung auf den korrekt und falsch markierten Zeichen, bis zur letzten Markierung des Teilnehmers oder der Teilnehmerin.

Das Blatt ist aus 40 Zeilen aufgebaut von denen jede jeweils 40 Zeichen enthält. Es wird alles zwischen dem ersten Symbol und dem letzten von Ihnen markierten Symbol gewertet. Jedes richtig markierte Zeichen gibt einen Punkt, jedes falsch oder nicht markierte Zeichen einen Minuspunkt.

Hierbei wird die maximale Punktzahl, die erreicht werden kann, auf 400 Zähleinheiten begrenzt (Dies sind so viele Punkte. Diese Punkte werden dann in eine Skala von 0 bis 18 umgerechnet, wobei die unteren und oberen 1,5% jeweils 0 bzw. 18 Punkte erhalten. Die restlichen Punkte werden in 17 gleichmässige Abschnitte aufgeteilt.

Vorbereitung EMS Numerus Clausus

Welcher Wert vom Numerus Clausus gilt für die Zulassung?

Zur Bestimmung der Zulassung werden zwei Hauptfaktoren berechnet: Der Test-Prozentrang (TP) und der mittlere Rangplatz aller Aufgabengruppen (MR). Diese Werte sind jahresunabhängig und können in das nächste Jahr übernommen werden.

Der Test-Prozentrang (TP) gibt an, welcher Prozentsatz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein schlechteres oder gleich gutes Ergebnis erreicht hat wie die betreffende Person. Die Differenz zu 100 zeigt hingegen den Prozentsatz der Personen, die ein besseres Testergebnis erzielt haben.

Alle Werte des TPs unter 10% werden auf 10 gesetzt.

Die Vergabe von Studienplätzen

Die Zulassung zu einem Studienplatz basiert auf dem Test-Prozentrang des Kandidaten. Dabei wird für jede Disziplin (z.B. Humanmedizin) ein Grenzwert festgelegt. Die Kandidaten, die einen TP über diesem Grenzwert haben, erhalten das Recht auf einen Studienplatz. Für die TeilnehmerInnen, welche genau den Grenzwert erreichen, gibt es ein gesondertes Berechnungsverfahren über den mittleren Rangplatz. Dieses könnt ihr bei Swissuniversities nachschauen.

Dieser Prozess verläuft unabhängig vom bevorzugten Studienort.

Nach dieser Ermittlung werden den qualifizierten Teilnehmerinnen durch Swissuniversities Studienplätze zugewiesen.

Wie bekomme ich nach dem Numerus Clausus Bescheid, ob ich einen Studienplatz erhalte?

Alle Teilnehmer werden schriftlich über ihre Testergebnisse und die endgültige Entscheidung hinsichtlich ihrer Zulassung informiert. Sobald ein Studienplatz zugeteilt wurde, muss dieser innerhalb einer bestimmten Frist beim zuständigen Hochschulinstitut bestätigt werden. Diese genauen Informationen werden in der Regel zusammen mit der Zulassungsentscheidung mitgeteilt. Es ist wichtig, diese Frist einzuhalten, um den erworbenen Studienplatz nicht zu verlieren.

Was, wenn ich nicht bestanden habe?

Es ist völlig natürlich, dass dich Enttäuschung und Frustration überwältigen, wenn du den Test nicht bestehst. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass dies keine endgültige Beurteilung deiner Fähigkeiten oder deines Potenzials ist. Nimm dir etwas Zeit, um dich zu erholen und dich neu zu zentrieren. Geniesse eine wohlverdiente Pause und lass dich von diesem Rückschlag nicht entmutigen.

Versteife dich nicht auf den unmittelbaren Schmerz des Scheiterns und treffe keine überstürzten Entscheidungen aufgrund kurzfristiger Emotionen. Denke daran, dass der Weg zum Erfolg oft mit Misserfolgen gepflastert ist und dass diese Rückschläge uns nur stärker und entschlossener machen. Wenn einer der medizinischen Studiengänge wirklich deine Leidenschaft ist, lass dich nicht entmutigen. Ein Jahr mehr oder weniger auf deiner Reise hat keinen grossen Einfluss auf das grosse Ganze. Nutze dieses Jahr, um dich besser vorzubereiten, deine Strategien zu überdenken und erneut anzugreifen, wenn du dich bereit fühlst. Die Welt ist voller Möglichkeiten, und dieser Rückschlag ist nur ein kleiner Teil deiner Geschichte. Dein Traum wartet immer noch auf dich.

Prüfungsvorbereitung Numerus Clausus EMS

Was, wenn ich bestanden habe?

Gratulation! Dies ist ein bedeutender Meilenstein auf deiner Reise und ein Moment, den du gebührend feiern solltest. Nun solltest du deine nächsten Schritte sorgfältig planen.

Informiere dich umgehend über alle wichtigen Fristen und erforderlichen Unterlagen, die für die nächste Phase deiner akademischen Reise erforderlich sind. Sei besonders aufmerksam darauf, alle Fristen einzuhalten, da du auf keinen Fall die Chance riskieren möchtest, deinen hart erarbeiteten Studienplatz zu verlieren.

Vergiss nicht, dass dein Studium eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen und Lernerfahrungen sein wird. Du stehst am Anfang einer Reise, die dir unzählige Möglichkeiten bieten wird. Geniesse jeden Moment davon. Herzlichen Glückwunsch und viel Spass beim Studium!

Medizinstudenten in der Schweiz

(Alle Angaben ohne Gewähr. Informiere dich noch einmal auf swissuniversities.)

Vorbereitungskurse

Präsenz- & online-Kurse als perfekter Kickstart für deine optimale Vorbereitung.

Vorbereitung

EMS-Coaches Komplettpaket für den Numerus Clausus 2024

Aktuelle Blogbeiträge